Biographie

Burak Çopur ist promovierter Politikwissenschaftler, Türkei-Experte und Migrationsforscher. Geboren wurde er in Ankara/Türkei und kam als Dreijähriger mit seiner Familie nach Deutschland. Çopur machte Abitur, studierte dann an den Universitäten Duisburg-Essen und University of New South Wales am Institute of Languages in Sydney/Australien. Während seines Studiums absolvierte er ein Praktikum im Deutschen Bundestag beim Grünen-Chef Cem Özdemir.

Anschließend legte der Essener Politologe mithilfe eines Promotionsstipendiums der Heinrich-Böll-Stiftung seine Doktorarbeit an der Universität Duisburg-Essen vor unter dem Titel: „Neue deutsche Türkeipolitik der Regierung Schröder/Fischer (1998-2005)”. Die WAZ beschrieb treffend den Dissertationstitel als einen „wissenschaftlichen Brückenschlag zwischen alter und neuer Heimat.”

Çopur ist unter anderem Dozent am Lehrstuhl des renommierten Migrationsforschers Prof. Dr. Hacı Halil Uslucan am Institut für Turkistik der Universität Duisburg-Essen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen in der Integrations- und  Migrationsforschung insbesondere die hochqualifizierte Zuwanderung, Internationalisierung, Antidiskriminierung, interkulturelle Schul- und Unterrichtsentwicklung und das Diversity Management. Darüber hinaus gehören zu seinen Forschungsinteressen die deutsch-türkischen Beziehungen, die EU-Mitgliedschaft der Türkei, die türkische Innen- und Außenpolitik und die Kurden- und Minderheitenfrage in der Türkei.

Burak Çopur wurde im Jahr 2011 von einer Jury um die ehemalige Bundestagspräsidentin Prof. Dr. Rita Süssmuth zu einem der 100 erfolgreichsten Deutsch-Türken ausgewählt.

Auswahl von Fernsehauftritten und Pressebeiträgen (mehr unter „Presse- und Öffentlichkeit”):

Interview für tagesschau.de (04.11.2016) zu den Entwicklungen in der Türkei: „Die Türkei ist ein Unrechtsstaat”

Interview für tagesschau.de (26.07.2016) zum Erdogan-Interview im ARD: „Erdogan hat viele Nebelkerzen geworfen”

Interview für Spiegel Online (21.07.2016): „Faktisch ist die Türkei eine Diktatur”

ARD-Presseclub (11.06.2015): „Erdoğan droht, Merkel schweigt – sind wir von einem Despoten erpressbar?”

Anne Will (29.05.2016):„Erdoğans Durchmarsch – Wer stoppt den Boss vom Bosporus?”

ARD-Nachtmagazin (03.11.2015) im Interview mit Gabi Bauer zur Türkei-Wahl

→ Pressebild (download)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>